Rudergemeinschaft Angaria Hannover

rudern – wohnen – studieren

131. Angaria Geburtstag und Grünkohlwanderung

14. Februar 2017 0 Kommentare

Mitte Januar war es wieder so weit, die Angaria feierte ihren 131. Geburtstag und startete den Tag mit einer kleinen Runde durch den Georgengarten. Für diesen Festakt waren der Einladung des amtierenden Grünkohlkönigspaares so einige Angaren und Angarinnen gefolgt und trafen sich adh zum Teambuilding. Da das Wetter genau bei Beginn der Wanderung umschlug, musste dies durch gute Laune wettgemacht werden. Dafür sollte unser gut bestückter Bollerwagen sorgen.

Nach dem Startschuss durch Königin Maike ging es bei verschiedensten Aufgaben rund um Geschicklichkeit und Schnelligkeit zum Wilhelm-Busch-Museum. Bei manchen Aufgaben ging es heiß her und so fielen Ausrufe wie „Jetzt schieb ihn doch endlich rein“ und“Nein, das ist gar nicht versaut“. Das war lediglich dem sportliche Ehrgeiz geschuldet, wenn es darum ging die Spaghetti schneller in die Maccaroni zu schieben als das gegnerische Team.

Durch einige Kreuzungen gut gestärkt, weil dort der allseits begehrte Krafttrunk ausgegeben wurde, erreichten wir auch recht schnell das Wilhelm-Busch-Museum, wo König Boris auf uns mit seinem Schatz wartete. Durch Hilfe von Team Blau konnte das rote Team auch schließlich das Zahlenrätsel lösen, um den Schatz zu öffnen. Es wartete eine Großzügigkeit des Königspaares – Schnittchen! Yummi.

Nun machte sich die gesamte Gruppe auf den Rückweg. Die gesamte Gruppe? Nein, es gab eine kleine Gruppe von unbeugsamen Angaren, die nicht auf die Befehle des Königspaares hörten und ihre eigene Mission fortsetzten. Angeführt von der Aktivitas-Präsidin Linda, wurde der Aktive Hauke mit Hilfe des Zaubertranks aus den Fängen der Uni befreit…

Als schließlich alle gesund und munter auf dem Haus angekommen waren, gab es reichlich Grünkohl und Bier. Nach dem Festessen galt es einen würdigen Erben für den Königstitel zu finden. Dieser wurde durch ein Kräftemessen zwischen den potentiellen Königen ausgetragen. Dem Konkurrenten mussten so viele Klammern abgenommen werden, dass man am Ende nicht zu viele und nicht zu wenige hatte, sonder genau die vorgegebene Anzahl. Nach einem heiteren Kampf stand ein neuer König fest – unser AH Priedel. Dieser wählte mehr oder weniger durch Zufall Defne als seine Königin aus. So wird das „Volk“ nun von Hamburg aus regiert und wir freuen uns auf eine schöne Amtszeit, sowie den nächsten Angariageburtstag.

Vorheriger Artikel

Nächster Artikel