Rudergemeinschaft Angaria Hannover

rudern – wohnen – studieren

Aktivenausflug 2017

16. August 2017 0 Kommentare

Am 5. August 2017 war es wieder soweit. Ein Großteil der Aktiven sowie die AHs Steffen (Bumbum) Meyer und Christopher (Ossi) Schmidt trafen sich zum Aktivenausflug adh. Hauke und Felix hatten geplant, mit drei Autos Richtung Osnabrück zu fahren und eine dort gelegene Outdoorkartbahn zu besuchen.

Pünktlich mit der akademischen dreiviertel Stunde Verspätung machten wir uns dann auf den Weg. Nach kurzer Fahrt in der Kolonne entschied Kurby, der Bumbums Touran steuerte, über eine dunkelgrüne Ampel zu fahren und somit das gemeinsame Fahren zu beenden. Die individuelle Suche nach der besten und effizientesten Route begann und das Team um den Ossi mit dem dazugehörigen Jeep gewann mit einer halben Stunde Vorsprung.

 

Als dann endlich alle Teams angekommen waren, teilten wir uns in zwei Gruppen mit je acht Gokarts auf. Im ersten Lauf wurde ein Qualifying ausgefahren, um die Startreihenfolge für den zweiten Lauf zu bestimmen. Dabei ging es natürlich mit großem Sportsgeist und Siegeswillen zur Sache und die ein oder andere Kollision konnte nicht vermieden werden. Außerdem machten einige Fahrer, sehr zur Freude der Zuschauer, Bekanntschaft mit der umliegenden Botanik.

Als beide Gruppen ihre Startreihenfolge ausgefahren hatten, ging es im zweiten Rennen an den Start. Alle Beteiligten waren hochmotiviert und so wurde sich gegenseitig kein Zentimeter der Strecke geschenkt. Man versuchte stets, die Ideallinie zu halten und den jeweiligen Konkurrenten daran zu hindern.

Beide Rennen konnten noch ohne größere Ausfälle beendet werden. Wir entschieden uns, die acht schnellsten Fahrer beider Gruppen im Finale gegeneinander antreten zu lassen und die Langsameren in einem Rennen zu vereinen.

Den Anfang machte die vermeintlich langsamere Gruppe bei einsetzendem leichten Regen, wodurch die Strecke zu einem unberechenbar rutschigen Kurs wurde. Das machte es besonders auch für die Zuschauer sehr interessant, da es nun viel mehr darum ging, wer mit den Gegebenheiten am besten umgehen konnte. Im zweiten, schnelleren Lauf musste Marius nach zwei Runden nach technischem Defekt ausscheiden und konnte das Rennen nicht beenden.

Nachdem die Gesamtsieger ermittelt waren, machten wir uns wieder auf den Weg Richtung Hannover. Das Auto um Ossi etwas verspätet, da die Insassen noch einige Zusatzrunden auf dem Parcours drehten und wir noch eine kurze ergebnislose Begegnung mit der Autobahnpolizei hatten. Man wollte uns anscheinend nur den Tipp geben, man könne ja auch in der Nähe von Hannover gut Kart fahren.

Wieder am Hause angekommen, wurde dann der Grill angeschmissen und die Zapfanlage betriebsbereit gemacht. Dazu kamen noch einige zusätzliche Mitglieder, die beim vorangegangenen Ausflug nicht dabei sein konnten.

Bei frisch gegrilltem Fleisch, Salaten und dem ein oder anderen Erfrischungsgetränk ließen wir den sehr gelungenen Aktivenausflug dann enden.

Vielen Dank an Hauke und Felix für die Organisation!

Vorheriger Artikel

Nächster Artikel