123. Stiftungsfest

In der ersten Novemberwoche dieses Jahres war für diejenigen, die auf das Haus kamen eine rege Geschäftigkeit bemerkbar. Grund dafür waren die Renovierung des Kellers, die im Wesentlichen bis zum 7.11., dem Termin des diesjährigen Stiftungsfestes, abgeschlossen sein sollte, und die Vorbereitungen für das Stiftungsfest selbst.

Der Abend vorher stand jedoch erst einmal unter dem Motto „die Party vor der Party ist stets die härtere Party“. Am Samstagmorgen wurden dann noch die letzten Vorbereitungen getroffen, und das diesjährige Stiftungsfest konnte pünktlich mit Sekt- und O-Saftempfang eröffnet werden.

Gegen 13 Uhr wurde gemeinsam mit den Neumitgliedern zu mittag gegessen, diesmal gab es Haxe mit Sauerkraut, was überwiegend positiv ankam, da der gemeine Ruderer ja doch eher in die Kategorie „Fleischfresser“ einzuordnen ist. Im Anschluss folgte die Taufe des neuen Empacher-Flügeldoppelzweiers auf den Namen „Mageritten“.

Ab 15 Uhr wurde der Konvent der alten Herren abgehalten, der sich bis in die Abendstunden zog. Ein Höhepunkt des Tages war dann sicherlich die Einweihung der Kellerlounge, auf die die Aktivitas fieberhaft hingearbeitet hatte. Bei Musik und kühlem Pils aus der neu gebauten Schankanlage konnte man sich nun endlich entspannen und über die geleistete Arbeit und das rechtzeitig erreichte Ziel freuen.

Kaum fertig verdaut galt es wieder magentechnische Schwerarbeit zu leisten, jedoch von der deutlich angenehmen Art. Das Küchenteam um Isa, Leo, Kerstin und Maike zeichnete verantwortlich für das reichhaltige und mit viel Liebe angebotene Buffet. Zum Nachtisch wurde uns von den Neumitgliedern die Fuxsenmimik dargeboten. Eine Neuauflage des Märchenklassikers Schneewittchen, inszeniert mit viel Witz, Selbstironie und schauspielerischen Höchstleistungen.
Dieser Punkt war dann auch der letzte auf der offiziellen Tagesordnung und die Kellerlounge wurde nun ganz und gar standesgemäß eingeweiht. Ausgelassen feierten alte Herren mit Aktiven bis in die frühen Morgenstunden.

Schreibe einen Kommentar