Mit dem Rucksack zum Flughafen und einem Koffer zurück …

Katha macht’s möglich! Wo andere nach der Landung gelegentlich auf ihre Gepäckstücke warten müssen und die Koffer schließlich separat mit dem Taxi nach Hause geliefert bekommen, hat Katharina Harms eine andere Lösung gefunden. Sie rennt beim Puma Airportrun einfach so schnell, dass sie einen Sachpreis mit nach Hause nehmen kann.

 

Beim gestrigen Airportrun hatte sich Katha das Ziel gesetzt, den Halbmarathon zu laufen. Eine mutige Entscheidung so früh im Jahr. Der Halbmarathon (21,1km) führt rund um den Flughafen, vorbei an startenden und landenden Flugzeugen und über kleinere Dörfer. Katha fühlte sich von dieser idealen Kombination aus Natur und Technik so angezogen und motiviert, dass sie ihren ersten Halbmarathon in einer respektablen Zeit von 1.36:25h lief. Wahnsinn, damit hat Katha von insgesamt mehr als 800 Halbmarathonis und ca. 150 weiblichen Teilnehmern einen starken dritten Platz gemacht. Katha konnte es selbst nicht glauben und kam mit Tränen in den Augen ins Ziel; vor Glück und vor Erschöpfung.

 

Somit stand Katha als Drittplazierte für Angaria natürlich auf dem Treppchen und bekam bei der Siegerehrung als Sachpreis einen großen Rollkoffer. So konnte sie die Rückreise mit ihrem Rucksack und ihrem neuen Koffer antreten. Glückwunsch Katha. Deine Zeit ist echt ’ne Hausnummer!

Schreibe einen Kommentar