Rüdersdorf 2011

Am Samstagmorgen (16.7.2011) machten sich Mok, Max B., Herbert, Steffen, Daniel, Kerem, Benedikt vW und Jan Peter mit Floh auf nach Rüdersdorf, um dort zusammen mit Patrick, der bereits vor Ort war, an der Rüdersdorfer Regatta teilzunehmen. Im strahlenden Sonnenschein berüßte uns der blaue, leuchtende Kalksee.

Am Rande gab es Kuchen und attraktiv aussehende Wurst mit Nichttoast. Mit dem Getränkestand daneben sollte dies unsere einzig mögliche Versorgungsquelle darstellen. Patricks Vater, der sich zu unserem Wohl schnell noch zum Supermarkt aufmachte, um uns zwei 6er-Packs Wasser zu besorgen, rettete uns vor der teuren Variante des Nichtvertrocknens (eine Wasserflasche kostete am Stand 3 Euro). Als Achter mit der weitesten Anreise – oder auch einziger Achter mit weiter Anreise – wurden wir freundlich empfangen und erhielten den besten Schlafraum im Vereinshaus. Auf dem Wasser konnte nach acht Rennen der fünfte Platz belegt werden, der sogar für jeden mit Handtuch und Gummibärchen belohnt wurde. Gegen Abend nach Regattaende wurden bei musikalischer Untermalung nette Gespräche geführt und zwei oder drei Bierchen getrunken. Am Morgen danach ging es nach angebotenem Kaffee – die Gastgeber waren schon (oder noch) wach – auf zur Frühstücksuche, die an einem Restaurant einer Autobahnraststätte erfolgreich endete. Nach einem kurzen Besuch bei AH Jörg wurde die halbe Mannschaft gegen späten Nachmittag dann in Hannover vom Regen begrüßt. Insgesamt war es ein urlaubsartiges Erlebnis von dem wir viel Sonnenbrand und viele Handtücher davon getragen haben.

{gallery}Regatten/Ruedersdorf2011{/gallery}

Schreibe einen Kommentar