Schnittenweihnachten 2011

Am Abend des 17. Dezembers schien das Haus wie leergefegt zu sein. So hatten doch die meisten Hausbewohner die Flucht ergriffen, aus Angst die Schnitten würden womöglich die Nachtruhe stören.

Entgegen aller Erwartungen wurde es ein ruhiger, aber dafür ein besonders netter Abend. Mit 20 Alt- und Jungschnitten wurden die köstlichsten Sachen verspeist. Zu den Highlights gehörten Glühwein und leckere Crepes, hergestellt mit Christinas Crepemaschine. Zu späterer Stunde verteilte der Weihnachtsmann alias Kerstin die Wichtelgeschenke, was zu großer Freude führte. Eine kleine Besetzung stürmte dann zu später Stunde noch die Tanzfläche und schloss den Abend in aller Vorfreude auf Weihnachten ab.

{gallery}Kurzmeldungen/Schnitten_2011{/gallery}

Schreibe einen Kommentar