Was macht eigentlich… Niklas

Liebe Angaren,

ich bin nun seit fast vier Monaten in Nigeria. Zeit für einen Gruß auf der Homepage.

Im Moment absolviere ich hier ein Praktikum für Julius Berger Nigeria, lange Zeit eine Tochter von Bilfinger-Berger, mittlerweile aber selbstständig.

Ich  bin im technischen Innendienst eingesetzt, habe also hauptsächlich einen Bürojob und habe die letzten zwei Monate einen Großteil der Elektroplanung für ein Bürogebäude erstellt bzw. überarbeitet.

Wir wohnen im Julius-Berger Lifecamp welches alle zum Leben notwendigen Dinge bereithält. Von einer Klinik und Schule über Supermarkt bis hin zu Feuerwehr und Metzgerei ist alles vorhanden.  Für die Freizeit gibt es einen Pool, Fußball- und Beachvolleyballfeld, Fitnessraum (mit Ergo) und vieles mehr. Außerdem steht mir ein Steward (zum Teil) zur Verfügung, der den Küchendienst etc. erledigt. An den Sonntagen gibt es oft Wanderungen oder Radtouren in die nähere Umgebung. Für hiesige Verhältnisse können wir uns in Abuja also relativ frei bewegen – in anderen Teilen des Landes braucht man schon um abends aus dem Camp zu gehen eine bewaffnete Eskorte, hier nur für größere Ausflüge.

Abuja selbst ist dazu im Gegensatz zum Rest Nigerias auch verhältnismäßig ordentlich und sauber. Die Ampeln sind zwar entweder geklaut oder funktionieren nicht, tanzende Verkehrspolizisten sieht man dafür häufiger.

Euer

Riceman

Schreibe einen Kommentar