Ergo-Cup in Osnabrück

Es begab sich aber zu der Zeit, das ein Gebot der Robbe ausging, das ein jeder sich auf dem Ergometer in Osnabrück beweisen solle. So machten sich an einem kalten und trüben Dezembermorgen fünf Angaren auf und zogen nach Osnabrück um sich dieser Herausforderung zu stellen.

 

Getreu dem Motto “Ziehen bis die “0” steht, gingen Niklas, Max und Theelko in der offenen und Hanni und James in der leichten Wertung an den Start. Dabei muss gesagt werden, dass James, der bis in der Woche vor dem Ergocup nie auf einem Ergometer gesessen hatte für Hanni als “Opfer” herhalten musste, da das Rennen sonst ausgefallen wäre weil sich zunächst kein anderes Leichtgewicht getraut hatte.

Am Ende belegte Niklas als bester Angare Platz zwei vor Max auf Platz fünf der Theelko auf den letzten Metern noch auf Platz 6 verwies. Bei den Leichtgewichten konnte Hanni sein Rennen locker gewinnen. James konnte trotz eines sehr beherzten Rennens den nachgemeldeten Osnabrücker leider nicht schlagen und belegte Platz drei.

Leider konnte die im letzten Jahr gewonnene Vereinswertung bei den Senioren nicht verteidigt werden. Trotzdem ließen die ermatteten Kämpfer den Abend auf dem Weihnachtsmarkt bei einer Tasse Glühwein ausklingen.

Vielen Dank an die Robbe, der die Veranstaltung wie immer astrein organisiert hat und an Hagen, der uns netterweise noch zum Bahnhof gefahren hat.

Schreibe einen Kommentar