128. Stiftungsfest 2014 – Ein durch und durch gelungener Tag…

stiftungsfest_2014_2   Das Jahr neigt sich wieder dem Ende zu und das bedeutet: das diesjährige 128. Stiftungsfest bei Angaria steht vor der Tür. Für uns Neumitglieder (Theelko, Caro, Tjarde, Denis, Henriette und Linda) war es ein ganz besonderer Tag, da wir uns offiziell der AH-Schaft vorstellen durften.

Der arbeitsreiche Samstag begann für die meisten Angaren zu einer Nachtzeit, nämlich um neun Uhr früh. Aufräumen, Putzen, Dekorieren und Kochen standen auf der Tagesordnung und wer das Spektakel gesehen hätte, hätte nie darauf gewettet, dass bis 12:30 Uhr alles fertig werden würde.

Natürlich war alles pünktlich zum Eintreffen der ersten AH’s stiftungsfest_2014_3picobello und die teilweise von weit her Gereisten wurden mit einem Sekt begrüßt.

Um 13:00 Uhr ging es dann los mit dem ersten Programmpunkt, dem AH-Essen, bei dem wir Neumitglieder uns dazu setzen durften und uns kurz vorstellten. Das gelieferte Essen mundete allen und der erste große Hunger konnte gestillt werden, um satt und zufrieden am AH-Konvent teilnehmen zu können.

Zu 15:00 Uhr trafen noch viele weitere AHs ein und der Konvent stiftungsfest_2014_4wurde eröffnet. Nach 2 ½ Stunden, unzähligen Tassen Kaffee und Tee und vielen Keksen war dieser zu Ende und es gab eine kurze Pause, bis es weiterging mit unserem selbstgekochten Essen. Auf dem Speiseplan standen verschiedene Salate und Eintöpfe, Bulletten, Schnitzel, Pizzabrötchen, Blätterteigtaschen u.v.m.

Zusammengestellt wurde dieses leckere Buffet vom Festwart Herby und da vorher so wenig gegessen wurde, war der Andrang natürlich groß.

stiftungsfest_2014_1Danach begann der spannende Teil des Abends, denn die heiß erwartete Fuxenmimik von uns Neumitgliedern war an der Reihe.

Wir hatten uns selbstverständlich schon seit Monaten auf diesen Moment vorbereitet und nach einer kurzen Ansprache des Präsiden ging es los. Wir wollen nur so viel dazu sagen: Die Erwartungen der Zuschauer wurden weit übertroffen und nach tosendem Beifall konnte das Publikum nur mit einer Zugabe beruhigt werden.

stiftungsfest_2014_5Der Angaria-Abend konnte dann von jedem individuell genutzt werden. Die einen zogen es vor, sich zu unterhalten, da das Stiftungsfest auch immer eine seltene Gelegenheit ist, bei der man alte Bekannte nach längerer Zeit wieder sehen kann. Andere schwangen zu sehr abwechslungsreicher Musik ihr Tanzbein und manch einer konnte seinen Tanzstil auffrischen.

Es war ein sehr schöner Abend bei herrlichem Wetter und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, hoffentlich mit genauso viel Beteiligung.

Linda (Kartoffel) Simon

 

Schreibe einen Kommentar