Grüner Moselpokal

20160924_110356-1024x576Es war mal wieder Zeit für eine Angaria Auswärtsfahrt. Ziel der Reisegruppe war die schöne Moselstadt Bernkastel-Kues. Die dort stattfindende Langstreckenregatta wird dieses Jahr bereits zum zweiten Mal von Angaria besucht.

Nach dem Motto der Weg ist das Ziel, war die Anreise schon die erste Hürde. Da es leider in den Tagen vor der Regatta aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen doch erhebliche personelle Umstellungen gab, ging das Transportkonzept nun doch nicht mehr auf.

20160924_164843-1024x576So fuhr am Freitagvormittag bereits ein Bully mit Theelko, Steffen, Sabine und Toni, der als Ersatz für Kurby dabei war, Richtung Süden.

Die zweite Reisegruppe, bestehend aus Jan, Maike (die als Wein- und Kaffewartin mitgefahren war), Philipp (DRC) und Hauke, machte sich am späten Nachmittag auf den Weg. 20160924_1648500-1024x576

Auf die Vereinigung der beiden Reisegruppen und Niklas, der selbstständig angereist war, musste trotz fortgeschrittener Stunde natürlich erst einmal in einem hiesigen Weinkeller angestoßen werden. Außerdem mussten wir natürlich noch gebührend unser Geburtstagskind BumBum feiern und mit ihm anstoßen, auf dass er noch viele 29. Geburtstage feiert. 20160924_182317-1024x576

Am nächsten Morgen ging es dann früh zur Regattastrecke, da das erste Rennen des Tages der Masters A 4x- war, welcher von BumBum, Niklas, Philipp (DRC) und Tobias (DRC) ausgetragen wurde. Um 11:07 ging es für die Truppe dann auf die Regattastrecke und es wurde ein souveräner erster Platz eruiert mit einem Vorsprung von 16 sek. gegenüber dem Boot der Rgm. Mannheimer RC/ Mannheimer RV `Amicitia. Sie fuhren die 4-km-Strecke in einer Zeit von 14:35.8.20160924_163748-1024x576

Danach war zunächst eine lange Pause, da der Achter eines der letzten Rennen des Tages war. Somit hatten wir Zeit, die sehenswerte Altstadt zu erkunden und um uns Mittagsstunde zu stärken.

Mit dem letzten Rennen des Tages erruderte der 8+ mit Toni, Hauke, Philipp (DRC), Theelko, Niklas, Tobias (DRC), Steffen, Jan und Steuerfrau Sabine einen soliden 4ten Platz. Sie mussten sich 20160924_180609-1024x576lediglich gegen die zwei Stützpunktachter aus Dortmund und Mainz sowie ein Kölner Boot geschlagen geben, konnten sich aber gegen die Holländer, wenn auch nur knapp, durchsetzen. Der angarische Achter erreichte eine Zeit von 14:23.5 und hatte damit fast 1 min Rückstand auf den Erstplatzierten. 20160924_172734-1024x576

Nach dem Rennen wurden dann die Boote transportfertig gemacht und die Stimmung wurde durch den von AH Triefel gesponserten Wein noch weiter gehoben.

Abends ging es dann in das Festzelt, wo erneut der für die
Region bekannte Wein verkostet wurde. Auch Weinskeptiker wie Hauke konnten von dem Getränk überzeugt werden.
20160924_1801220-1024x576